Ein Leitfaden für Nippel- und Vulva-Piercings

In erster Linie wissen wir, dass die Entscheidung für neue Piercings sehr nervenaufreibend sein kann, vor allem wegen der überwältigenden Menge an widersprüchlichen Informationen da draußen. Deshalb möchten wir dich zu unserem kompakten Leitfaden über Brustwarzen- und Vulva-Piercings begrüßen, der dir alles erklärt, was du schon immer über dieses Thema wissen wolltest. Fangen wir an.

Nippelpiercings

Die Größe deiner Brustwarzen hat keinen Einfluss darauf, ob du Nippelpiercings haben kannst. Von kleinen bis zu großen Piercings kann alles funktionieren. Piercer*innen passen einfach die Größe des Piercings an deine Brustwarze an. Manche Menschen haben jedoch eine andere Anatomie, die es unmöglich macht ein Brustwarzenpiercing unmöglich machen. Du kannst herausfinden, ob das der Fall ist, indem du es vorher mit Piercer*innen besprichst, nachdem du deine Nippel gezeigt hast. Du kannst auch immer eine zweite Meinung einholen. Aber wir drücken dir die Daumen, dass es bei dir möglich ist 🙂

Stile

Es gibt eine Vielzahl von Stilen, aus denen du wählen kannst. Der häufigste ist, dass du dir deine Brustwarze waagerecht pierct. Eine andere Möglichkeit wäre, das Piercing diagonal durch dein Nippel geht. Manche Menschen haben auch mehrere Brustwarzenpiercings in einer Brustwarze. Du kannst dir auch deine Brustwarze vertikal piercen lassen. Das Wichtigste ist, dass du dir Bilder von den verschiedenen Richtungen anschaust, in die das Piercing gehen kann, und entscheidest, welche Ästhetik am besten zu dir passt.

Was den Schmuck angeht, gibt es viele verschiedene Piercings, die du dir stechen lassen kannst. Auch hier solltest du ein Moodboard erstellen und entscheiden, welche du gerne ausprobieren möchtest. Die übergreifenden Kategorien sind, dass es Ringe, gerade Stäbe oder Barbells (das sind Stäbe mit Kugeln, die an beiden Enden entfernt werden können) gibt. Hanteln können gebogen oder rund wie ein U sein. Es gibt auch Optionen wie Nippelnpiercings, die du verwenden kannst, wenn du das Brustwarzenpiercing dezenter sein soll oder wenn du dich einer Operation unterziehen musst. Du kannst natürlich auch immer verschiedene Stile ausprobieren. Es gibt natürlich auch eine Vielzahl von verschiedenen Materialien, die dein Piercing haben. Titan, Platin, Gold, Silber und Edelstahl sind einige der Meinungen. Titan ist Hypoallergen, das heißt, es verursacht selten Probleme. Rostfreier Stahl hingegen ist oft etwas billiger und enthält daher auch Nickel, das allergische Reaktionen hervorrufen kann. Da die Nippel sehr empfindliche Stellen sind, solltest du unbedingt Expert*innen fragen, welches für dich am besten ist. Wenn du jemals eine allergische Reaktion bekommst, lass die Piercings sofort entfernen und tausche sie sofort aus.

Wenn du eine starke Reaktion hast, solltest du auch zu einem*einer Allgemeinmediziner*in.

Vorbereitung

Nachdem du die Entscheidung getroffen hast, dir die Brustwarze(n) piercen zu lassen, ist es wichtig zu entscheiden, wer sie piercen soll. Du solltest diese Entscheidung nicht leichtfertig treffen.

Ich empfehle dir, verschiedene Piercer*innen ausgiebig zu recherchieren, z. B. über soziale Netzwerke, Google-Rezensionen, Yelp-Bewertungen usw. zu überprüfen, kann ebenfalls hilfreich sein. Frag Leute in deinem Umfeld, die bereits ein die bereits ein Brustwarzenpiercing haben, kann auch hilfreich sein, damit du Leute von deiner

Piercer*innen-Liste hinzufügen oder entfernen kannst. Wenn du dich für eine*n Piercer*in entschieden hast, vereinbare einen Termin, zum Treffen und lass dir das Verfahren erklären. So hast du die Möglichkeit, alle Fragen zu stellen und den Tag festzulegen, an dem du das Piercing bekommst und welche Art von Piercing du zu Beginn haben wirst. Normalerweise wird ein gerader 14er Barbell empfohlen, da die Brustwarze während des Heilungsprozesses anschwellen kann, weshalb in dieser Zeit meist ein längerer Stab verwendet wird.

Dein Brustwarzenpiercing bekommen

Achte am Tag deines Termins darauf, dass du gut ausgeruht und hydriert bist. Du wirst in deinem Piercingstudio ankommen, eine Einverständniserklärung unterschreiben und dann in einen privaten Raum gehen, wo du dich ausziehen kannst. Ob du dein Hemd ausziehst oder es nur hoch- oder runterziehst, ist ganz allein deine Entscheidung. Der*die Piercer*in sterilisiert das von dir gewählte Piercing und sticht eine Nadel durch deine Brustwarze(n) (wenn er*sie eine Piercingpistole statt einer Nadel herauszieht… lauf).

Die Schmerzen sind von Mensch zu Mensch verschieden und du musst einfach schauen, wie erträglich der Schmerz für dich ist. Es ist möglich, dass du während oder in der Woche nach dem Eingriff blutest. Das ist normal, aber behalte es im Auge, falls es zu viel wird. Einige Menschen piercen auch erst eine Brustwarze und dann die nächste, nachdem die erste verheilt ist.

Nachsorge für dein Brustwarzenpiercing

Dein*e Piercer*in wird dir genaue Anweisungen geben, wie du dein Nippelpiercing pflegen musst.
Hier sind einige Tipps und Tricks von mir:

Wenn du dir unsicher bist, wende dich an deinen Piercer oder suche einen Arzt auf. Der Heilungsprozess dauert etwa 6-12 Monate, kann aber von Person zu Person variieren.

Ändern deines Brustwarzenpiercings

Während der ersten Heilungsphase solltest du deinen Schmuck nicht wechseln, da sich dadurch das Risiko einer Infektion verringert. Frag deine*n Piercer*in oder, ob er*sie glaubt, dass das Piercing gewechselt werden kann. Dann kannst du den Schmuck und den Stil selbst wählen, du kannst es entweder von einem*einer Piercer*in machen lassen, oder du kannst es selbst wechseln. Denke daran, sofort einen Arzt aufzusuchen, wenn du Probleme mit deinem Piercing hast.

Was ein Brustwarzenpiercing für dein sexuelles Vergnügen tun kann

Nachdem du deine Brustwarzenpiercings bekommen hast, sind deine Brustwarzen nicht immer hart und erregt, aber sie sind ausgeprägter und können dadurch viel empfindlicher sein. Das bedeutet, wenn du oder jemand anderes berührt, reibt, leckt usw., kann deine Erregung deutlich steigen. Deine Chance, einen Nippelorgasmus zu erleben, kann dadurch immens steigen. Aber bei manchen Menschen werden die Brustwarzen nach dem Piercen auch weniger empfindlich.

FAQ Brustwarzenpiercing

Vulva-Piercing

Schauen wir uns nun die verschiedenen Arten von Vulva-Piercings an und erklären, wie man wenn du sie bekommst.

Arten von Vulva-Piercings

Klitoris-Piercings: Sie umschließen normalerweise die äußere Schicht der Klitoris und werden an der Oberseite der Vulva platziert.

Clitoral Glans Piercing: Diese Art von Piercing wird durch die Klitoris gepierct. Es ist sehr selten, da die Klitoris anatomisch gesehen ziemlich groß und ihre Eichel ziemlich klein sein muss, damit das Piercing möglich ist. Etwa 90-95% der Menschen mit einer Vulva haben keine Klitoris die für dieses Piercing geeignet wären. Die Heilung dauert etwa 4-8 Wochen.

Horizontales Klitorishaubenpiercing: Dieses Piercing geht waagerecht durch die Klitorisvorhaut. Es ist zwar sehr hübsch, steigert aber nur das sexuelle Vergnügen für Menschen, deren Klitorisvorhaut äußerlich ausgeprägt ist. Das ist selten der Fall und selbst dann muss es sehr sorgfältig positioniert werden, damit es Pleasure bereitet. Das heißt, dieses Piercing hat eher einen dekorativen Zweck. Die Heilung dauert etwa 6-8 Wochen.

Dreiecks-Piercing: Dieses Piercing wird ebenfalls waagerecht gestochen. Es befindet sich jedoch an der Basis der Klitorisvorhaut, an der höchsten Stelle unterhalb des Klitorisschafts. Durch diese Platzierung kommt die Stimulation durch das Piercing von der Rückseite der Klitoris. Da sich an dieser Stelle viele Nervenenden befinden, kann es zu sehr intensiven lustvollen Erfahrungen führen, die dazu geführt haben, dass Menschen mit Vulva (endlich) ihren ersten Orgasmus hatten. Die Heilung dauert etwa 12-18 Wochen.

Vertikales Kapuzenpiercing: Dies ist das beliebteste Vulva-Piercing, da die meisten Menschen mit einer mit einer Vulva dafür geeignet sind. Dieses Piercing wird vertikal durch die Klitorisvorhaut gestochen. Das bedeutet, dass der obere Teil des Piercings die Klitorisvorhaut berührt und der untere Teil auf der Klitoris aufliegt, wenn ein Barbell verwendet wird.

 

Das Prinzessinnen Diana Piercing/ Duke’s Piercing: Dieses Piercing hat viele Gemeinsamkeiten mit dem vertikalen Kapuzenpiercing. Der größte Unterschied ist, dass es seitlich von der Klitorisvorhaut platziert wird. Das bedeutet, dass die Klitorisvorhaut je nach Anatomie bis zu dreimal auf diese Weise gepierct werden. Die Heilung dauert etwa 4-8 Wochen.

Schamlippenpiercing: Die äußeren und inneren Schamlippen können jeweils gepierct werden, wenn sie lang genug sind. Wenn beide Seiten lang genug sind, lassen sich Menschen mit Schamlippen manchmal beide Seiten symmetrisch piercen. Andere piercen nur eine Seite. Wenn die Schamlippenpiercings auf Höhe der Klitoris platziert sind der Klitoris platziert werden, können sie auch die Lust steigern, indem sie sie von der Seite reiben.

Venus-Piercing/Christina-Piercing: Dieses Piercing wird auf dem Schambein platziert. Das ist die Haut direkt über dem Scheitelpunkt der Schamlippen. Es wird senkrecht gepierct. Es hat einen sehr langen Heilungsprozess und kann nur bei Menschen gemacht werden, die einen ausgeprägten Zapfen an der Spitze ihrer Haube haben und viel biegsames Gewebe am Schambein haben. Selbst dann kann es bei frontalen sexuellen Aktivitäten hinderlich sein. Die Heilung dauert 24 Wochen bis zu einem Jahr.

Fourchette-Piercing: Dieses Piercing wird am unteren Eingang der Vagina gestochen. An einer empfindlichen Stelle zwischen der Vagina und dem Anus. Das verleiht ihm ein interessantes Gefühl, das sich stark von dem des Klitorispiercings unterscheidet. Beim penetrativen Sex kann die Person, die kann die Person, die penetriert, das Piercing ebenfalls spüren.

Prinzessin Albertina Piercing: Dieses Piercing wird in Ringform gestochen und ist ziemlich selten. Es geht durch die Harnröhre und den Eingang des Vaginalkanals. Das kann bei Stimulation helfen, aber du solltest dich vorher über die Lust an der Harnröhre informieren (oder ausprobieren).

 

Du kannst wählen, ob du einen Ring, eine kreisförmige Hantel oder eine gebogene Hantel möchtest. Es wird empfohlen, ein Piercing aus rostfreiem Stahl oder aus massivem 14-karätigem Gold (oder höher) zu verwenden.

Vorbereitung für dein Vulva-Piercing

Nachdem du dich für ein Vulva-Piercing entschieden hast, ist es wichtig zu entscheiden, wer es piercen soll. Du solltest diese Entscheidung nicht leichtfertig treffen, denn du willst sicherstellen, dass du jemanden bekommst, der*die alle Risiken wie Narbenbildung und Nervenschäden kennt und genau weiß, wie er das gewünschte Piercing stechen kann.

das Piercing zu stechen, das du willst. Ich würde dir empfehlen, verschiedene Piercer*innen ausführlich zu recherchieren, Ein Blick in die sozialen Netzwerke, Google-Bewertungen, Yelp-Bewertungen usw. kann ebenfalls hilfreich sein. Frag Leute in deinem Bekanntenkreis zu fragen, die bereits ein Vulva-Piercing haben, kann ebenfalls hilfreich sein, damit du

von deiner Liste potenzieller Piercer*innen streichen kannst. Wenn du dich für eine Person entschieden hast, vereinbare einen Termin und lass dir das Verfahren erklären. So hast du Zeit die Fragen zu stellen und den Tag festzulegen, an dem du dir das Piercing stechen lässt. Bei diesem Termin kann man sich auch deine Vulva ansehen, um zu sehen, ob das gewünschte Piercing mit deiner Anatomie möglich ist.

Dein Vulva-Piercing bekommen

Achte am Tag deines Termins darauf, dass du gut ausgeruht und hydriert bist. Du wirst in deinem Piercingstudio ankommen, eine Einverständniserklärung unterschreiben und in einen privaten Raum gebracht werden, wo du dich entkleiden kannst. Der*die Piercer*in sterilisiert das von dir gewählte Piercing und sticht eine Nadel durch den von dir gewählten Teil deiner Vulva stechen (wenn sie eine Piercingpistole statt einer Nadel herausziehen… lauf). Wie sehr das weh tut, hängt von der Stelle ab, die du gewählt hast, und ist und ist von Person zu Person sehr unterschiedlich. Du musst einfach ausprobieren, wie erträglich der Schmerz für dich ist. Es ist möglich, dass du während oder in der Woche nach dem Eingriff blutest, das ist normal, aber behalte dies im Auge, falls es zu viel wird. Achte außerdem darauf, dass du es vorsichtig entfernst.

Nachsorge für dein Vulva-Piercing

FAQ über Vulva-Piercings

Teilen

Lass dich von unseren Filmen inspirieren

Lass dich von unseren Filmen inspirieren

Mehr von LEARN

Zurück
Weiter

Inspire me.

Zeit Tabus zu brechen. Melde Dich zu unserem Newsletter an und werde Teil der CHEEX Community.

Mehr von CHEEX

Zurück
Weiter