Der Ethos der ethischen Pornografie

Wie definieren, konsumieren und suchen wir ethische Pornos? Zwei Fachleute der Erotikbranche über die ethische Pornobewegung.

Vom Fair-Trade-Siegel auf unserem Kaffee bis hin zu umweltfreundlichen Reinigungsmitteln – wir leben in der Zeit des “informierten Verbrauchers”. Vielleicht fühlen wir uns beim Einkaufen ein bisschen besser oder setzen uns aktiv für eine Sache ein, aber ein Konsumprodukt ist nach wie vor sehr umstritten. Der Porno. Und wie definieren, konsumieren und suchen wir nach ethischer Pornografie? Ich habe kürzlich mit zwei Fachleuten aus der Erotikbranche gesprochen, um einen genaueren Blick auf die Feinheiten der ethischen Pornobewegung zu werfen.

Was ist ethische Pornografie?

Zu den wichtigsten Grundsätzen des ethischen Pornos gehören Einverständnis, faire Bezahlung, ein respektvolles Arbeitsumfeld und eine authentische Darstellung von Lust und Vielfalt. Einige ethische Pornoproduzent*innen wollen die historische Wertschätzung des “männlichen Blicks” durchbrechen und die Lustperspektive von Frauen, queeren, transgender und nicht-binären Menschen fördern.

Anna Richards, Gründerin der Erotikplattform FrolicMe, definiert ethische Pornos als “kreativ, inklusiv, natürliches und einvernehmliches Vergnügen für alle. Von allen, die an der Produktion meiner lustbetonten feministischen Videos beteiligt sind, sowohl vor als auch hinter der Kamera, werden alle für ihren Beitrag fair entlohnt und fühlen sich für ihre Fähigkeiten geschätzt. Ich wollte ethische und feministische Pornos produzieren, um das Gleichgewicht der Lust anzusprechen und sicherzustellen, dass die Models mit voller und enthusiastischer Zustimmung dabei sind und die Erwartungen an die Szene kennen.” 

Ethische Pornos zeigen besseren Sex

Die Pornodarstellerin Angie Lynx ist sowohl als Darstellerin als auch als Produzentin von Inhalten tätig. Wenn sie mit anderen ethischen Pornoproduktionsfirmen zusammenarbeitet, gibt es eine ausführliche Diskussion über ihre Do’s and Don’ts, ihr Feedback ist willkommen und nichts läuft außerhalb des Drehbuchs. Lynx stellt auch eine Verbindung zwischen der Umgebung und dem Endprodukt her. “Wenn ich mich in der Atmosphäre wohlfühle, spiegelt sich das auch im Sex wider.” Und obwohl sie weiß, dass eine Überprüfung wichtig ist, scherzt sie, dass es etwas eintönig werden kann, ihren Ausweis hochzuhalten, ihren vollen Namen zu nennen, zu sagen, dass sie nüchtern ist und mehrmals am Tag aus freien Stücken am Set erscheint, wenn sie mehrere Szenen dreht.

Diese Idee der enthusiastischen Zustimmung und einer guten Arbeitsatmosphäre ähnelt unseren eigenen Erfahrungen mit fabelhaftem Sex in unserem Privatleben. Wenn wir uns sicher fühlen und unser “Ja” wirklich ein “Ja” und die Stimmung im Raum von authentischer Lust durchdrungen ist, führt das zu besserem Sex. Einige ethische Pornoplattformen kuratieren Inhalte, die von echten Paaren oder Freund*innen eingereicht werden. Hochwertig produzierte Arthouse-Ästhetik und Darsteller*innen, die unterschiedlichste Körpernormen und sexuelle Identitäten repräsentieren,  revolutionieren damit die Industrie.

Richards schafft von Anfang an einen sicheren und unterstützenden Arbeitsplatz. “Für mich fängt es damit an, dass man sein gesamtes Team persönlich kennt, sowohl das Produktionsteam (das ich lieber klein und weiblich halte) als auch seine Models. Wir haben schon immer eine enge Beziehung zu all unseren Darsteller*innen (einige sind Lebenspartner*innen oder einfach gute Freund*innen) und arbeiten mit vielen von ihnen regelmäßig zusammen. Bevor sie ans Set kommen, wissen sie, wie die Szene aussieht und mit wem sie zusammenarbeiten werden, bis hin zu dem Stil und dem Bild, das wir erschaffen wollen. Von Beginn des kreativen Prozesses an besprechen wir mit allen Beteiligten, was die beste Chemie am Set sowie den besten Stil der Filme hervorbringt, für die Frolicme zum Synonym geworden ist.”

Kann ethischer Porno Hardcore werden?

Innerhalb der Branche gehen die Ansichten über die Beziehung zwischen ethischen Pornos und Hardcore-Szenen weit auseinander. Vor allem die Frage, ob Pornos Gewalt fördern können oder nicht. Lynx ist der Meinung, dass es wichtig ist, zwischen Gewalt gegen Frauen und einvernehmlichem BDSM zu unterscheiden. Auf vielen ethischen Pornoplattformen wird die Zustimmung im Drehbuch deutlich gemacht, um den Zuschauern nicht nur zu zeigen, sondern sie auch darüber aufzuklären, wie dieser Prozess beim Sex aussieht.

Richards meint: “Ethisch zu sein bedeutet nicht nur, sich um die an der Produktion Beteiligten zu kümmern, sondern auch darum, wie wir Sex online darstellen. Für mich gibt es keinen Platz für erniedrigenden und demütigenden Sex, wenn er nicht eine positive, ausgewogene Erfahrung darstellt, unabhängig von der Stärke der Fantasiethemen.”

Unterstützt Google ethische Pornos?

Wir alle wissen, wie es läuft. Wenn wir Lust auf ein wenig Stimulation haben, geben wir “Lesbenporno” oder “perverse Paare” in die altbekannte Suchleiste ein. Googles Indexierung liefert uns eine ganze Liste kostenloser Pornos, die allgemein als Tube-Seiten bezeichnet werden. Aber stellen die Nutzer*innen im Eifer des Gefechts sicher, dass sie ethische Pornos konsumieren?

Richards erklärt dieses Problem mit der “Übersättigung und Dominanz von Gratispornos, die von den Tube-Seiten angeheizt wird, was es unabhängigen, kreativen und ethischen Seiten schwer macht, vor allem angesichts der wachsenden Überzeugung, dass Pornos kostenlos sein sollten, weil so viel kostenlos verfügbar ist.”

Eine Möglichkeit für Pornodarsteller*innen und -produzent*innen, die Suchindexierung zu umgehen, ist OnlyFans oder ManyVids. Lynx glaubt, dass Plattformen wie diese die Zukunft des Pornos sein könnten, da sie einen direkten Zugang zu den Inhalten bieten. Sie räumt aber auch ein, dass die Launen der Plattformen immer präsent sind. Zahlungsplattformen von Drittanbietern spielen ebenfalls eine aktive Rolle bei der Zensur, indem sie sich öffentlich moralisch dagegen aussprechen, Zahlungsmethoden mit Erwachseneninhalten anzubieten.

Eine Möglichkeit, mehr Zugang zu ethischen Pornos zu schaffen, besteht darin, durch unser Online-Verhalten mehr Nachfrage zu erzeugen. Und aus kultureller Sicht ändert sich die Einstellung zum Pornokonsum. Eine positive Seite der massiven Online-Kommerzialisierung von Pornos sieht Richards darin, dass “viele Menschen, die sich mit den Mainstream-Online-Bildern nicht wohlfühlen, nach erotischem Sex und positivem Vergnügen suchen, das sich auf Lust und Verlangen konzentriert, ohne Scham und Stigma.”

Wie können wir ethische Pornos unterstützen?

Ähnlich wie beim Kauf von fair gehandeltem Kaffee ist es unser Geldbeutel. Und wir müssen unterscheiden, ob ethischer Porno nur ein Schlagwort ist oder eine echte Praxis. Ähnlich wie beim Greenwashing müssen sich die Verbraucher*innen vor Unternehmen in Acht nehmen, die laut Richards “diesen Begriff nur monetarisieren, um an Boden zu gewinnen, ohne sich um ihren Ethos zu scheren”.

Sie geht noch weiter: “Wenn du für deinen Porno bezahlst, bezahlst du, wie bei jedem anderen Abonnement auch, die Seite direkt und weißt, was sie dir bietet. Du akzeptierst bereits einen Qualitätsstandard, der höchstwahrscheinlich einvernehmlich und legal produziert wurde.”

Als Pornokonsumenten sind wir dafür verantwortlich, die Nachfrage auf dem Markt durch unsere Entscheidungen, unser Online-Verhalten und unsere Bankkarten aktiv zu gestalten. Wie Richards sagt: “Pornos werden nie verschwinden, aber wir können die positiven Aspekte nutzen und so vielen Menschen auf sichere und vertrauenswürdige Weise Vergnügen bereiten.

Ich weiß, wofür ich mich entscheiden werde. Was ist mit dir?

Referenzen:

Interview mit Anna Richards, Gründerin von FrolicMe
Interview mit Angie Lynx, Schauspielerin für Erwachsenenfilme

Teilen

Lass dich von unseren Filmen inspirieren

Lass dich von unseren Filmen inspirieren

Mehr von LEARN

Zurück
Weiter

Inspire me.

Zeit Tabus zu brechen. Melde Dich zu unserem Newsletter an und werde Teil der CHEEX Community.

Mehr von CHEEX

Ein Interview mit Jet Setting Jasmine
Öko Orgasmen für alle – eine CHEEX Kampagne
Masturbation beim Cis-Mann: Was ich gelernt habe
Welcher Masturbations-Typ bist du?
Bringe etwas Kink in dein Dating-Leben: Fünf klassische Rendezvous-Szenarien, neu interpretiert
Du willst also Sex mit deine*r Mitbewohner*in haben?
Ein Interview mit Jet Setting Jasmine
Öko Orgasmen für alle – eine CHEEX Kampagne
Masturbation beim Cis-Mann: Was ich gelernt habe
Welcher Masturbations-Typ bist du?
Bringe etwas Kink in dein Dating-Leben: Fünf klassische Rendezvous-Szenarien, neu interpretiert
Du willst also Sex mit deine*r Mitbewohner*in haben?
Zurück
Weiter