Pleasure Mapping mit der Sex School – Was gefällt mir eigentlich?

Oftmals ist es gar nicht leicht zu wissen, welche Berührungen uns eigentlich gefallen oder stimulieren. Pleasure Mapping ist eine Praktik um dies einvernehmlich und vorsichtig herauszufinden. Die SexSchool zeigt uns wie’s geht.

Der Begriff Pleasure Mapping lässt sich nicht so richtig ins Deutsche übersetzen. Dabei heraus kommt so etwas wie Lust-Erkundung – was aber irgendwie nicht so richtig sexy klingt. Es geht dabei nämlich darum, den eigenen Körper durch Berührungen aufmerksam zu erforschen. Durch die Unterstützung einer zweiten Person können wir uns komplett darauf konzentrieren, was wir in dem Moment physisch und emotional fühlen. Die Sex School aus Berlin entführt uns in ihrem zwanzigminütigen Tutorial in die Welt des Pleasure Mappings. Expertin Mareen erklärt den beiden Teilnehmer*innen Linda und Bishop zunächst das Konzept und auf was es ankommt: wir wir miteinander kommunizieren, unsere Eigenwahrnehmung zuzulassen und dabei unsere Gefühlswelt auszuweiten. Nach einer kleinen Unterhaltung versuchen sich Lina Bembe und Bishop Black selbst im Pleasure Mapping.

Seht und navigiert euch selbst! 

Teilen

Lass dich von unseren Filmen inspirieren

Lass dich von unseren Filmen inspirieren

Mehr von LEARN

Charlotte Kuhrt über ihren ersten Porno als Körperaktivistin
Muse, der erste CHEEX Original Film
Was machen Pornos mit unserem Bild von Männlichkeit?
Zurück
Weiter

Inspire me.

Zeit Tabus zu brechen. Melde Dich zu unserem Newsletter an und werde Teil der CHEEX Community.

Mehr von CHEEX

Charlotte Kuhrt über ihren ersten Porno als Körperaktivistin
Muse, der erste CHEEX Original Film
Was machen Pornos mit unserem Bild von Männlichkeit?
Astrologie und Sexualität – Wie stehen die Sterne für 2022?
Charlotte Kuhrt über ihren ersten Porno als Körperaktivistin
Muse, der erste CHEEX Original Film
Was machen Pornos mit unserem Bild von Männlichkeit?
Astrologie und Sexualität – Wie stehen die Sterne für 2022?
Zurück
Weiter